leer leer
Haus der Architektur
Mariahilferstraße 2, A-8020 Graz
tel. +43 316 32 35 00 -0
office@hda-graz.at, www.hda-graz.at
Büro: Mo–Fr 10 bis 18 Uhr
Ausstellung: Di–So 10 bis 18 Uhr
leer
leer
leer leer
leer
Kalender

Das HDA

Architekturpreis des Landes Steiermark 2016

Architektursommer

Geführte Touren

Publikationen

Förderer, Sponsoren und Partner

Mitglieder

Newsletter

Suche

Presse

Veranstaltungsfotos

>>
leer leer

leer leer
Buchpräsentation

leer»Selbst in der Sparsamkeit ist Schönheit möglich«
FRANZ RIEPL: ÜBER ARCHITEKTUR

leer16.12.2015 | 19:00

leerVeranstaltungsort: HDA im Palais Thinnfeld, Mariahilferstraße 2, 8020 Graz

Buchpräsentation & Diskussion mit:
Franz Riepl
Markus Bogensberger
Irmgard Frank
Hans Gangoly
Thomas Hochwarter
Albert Kirchengast
Mona Müry
Peter Pretterhofer
Stefan Tenhalter


Seit bald fünfzig Jahren betreibt der 1932 in Oberösterreich geborene Franz Riepl ein eigenes Architekturbüro in München – noch immer ist er höchst aktiv: jüngst wurde in Linz ein Wohnbau fertiggestellt, in der Weststeiermark entsteht gerade eine Siedlung. Zwanzig Jahre lang hat er das ehemalige Institut für ländliches Siedlungswesen an der hiesigen TU geleitet, bevor er im Jahr 2000 emeritierte. Die oppositionelle Rolle zur expressiven Grazer Schuler bleibt bezeichnend für eine Haltung, die auf Verträglichkeit und Angemessenheit der architektonischen Mittel zielt, die ohne Dogmatik aus der Spezifität von Aufgabe und Ort agiert. Dennoch steht hinter einem großen Oeuvre – das vom Bauernhof über den sozialen Wohnbau bis zum Sakralbau reicht – ein dezidierter Gestaltungsanspruch. Aus dem Alltag der Menschen heraus und von persönlichem Engagement geleitet, sucht er nach Fortsetzung und Verfeinerung bewährter Mittel. Auf diese Weise ist eine eigenständige Architektur entstanden, die oberflächlichen Polarisierungen wie ‚modern’ versus ‚traditionell’ entgeht, sie gar nicht nötig hat, sondern nach Verständlichkeit und Dauerhaftigkeit strebt. So wenig die streitbare Persönlichkeit Riepls mit ihrem eigenen Urteil zurückhält, so sehr ist sie stets bereit, Neues zu entdecken. In einem Buch teilt Franz Riepl seine Kenntnisse nun mit nachfolgenden Generationen.

„[…] das sind die Dinge, die mich am meisten interessieren:
Wenn es gelingt, mit gewöhnlichen Wänden, mit gewöhnlichen Fensteröffnungen Raumeindrücke und Bilder zu schaffen, die einen faszinieren; ein Arbeiten mit dem Wesentlichen. Doch wer hat heute solche ‚Primärmittel’ zur Verfügung? Wer verwendet keine Umhüllungen, also sekundäre Elemente, um seine Architektur attraktiv zu machen?“

Franz Riepl
Über Architektur
Herausgegeben von Albert Kirchengast / Hans Kolb
Österreichische Baukulturstiftung, Baukulturaria II

128 Seiten
zahlr. Farb- und SW-Abb.
12x22,5 cm
Leinen
Müry Salzmann Verlag
ISBN 978-3-99014-119-9
EUR 28.-



leer leer leer
Deutsch | English

FRANZ RIEPL: ÜBER ARCHITEKTU • FRANZ RIEPL: ÜBER ARCHITEKTUR müry salzmann
FRANZ RIEPL: ÜBER ARCHITEKTUR müry salzmann

Links
www.muerysalzmann.at

leer leer leer leer leer
leer leer leer leer
impressum
leer
leer